Dorfkicker
Dorfkicker
Sie sind hier: Startseite » SG Seth » 1998

1998

Das Jahr der Fussball-WM in Frankreich

Ich war zuvor der Meinung, das Jahr vorher wäre von der Belastung her nicht zu toppen! Aber ich sollte mich getäuscht haben. Dieses sollte dann auch mein letztes Jahr als Jugendobmann werden. Aber der Reihe nach.

Der Zulauf in unseren Verein riß nicht ab, begünstigt sicherlich auch durch die in diesem Jahr stattfindende Fussballweltmeisterschaft in Frankreich.

Die Planung für unser Turnier lief auf Hochtouren und viele Kleinigkeiten konnten aufgrund der Erfahrungen noch verbessert werden (insbesondere die Pressearbeit und die Durchführung einer Tombola).

Der Höhepunkt für die beiden E-Jugendmannschaften war die gemeinsame Fahrt in den Harz und das dortige Freundschaftsspiel gegen den VfL Herzberg.

Dies war dann auch der Saisonabschluss 97/98 und es ging wieder daran, die neuen Mannschaften zu bilden.

2.E-Jugend 1998

Wie die Zeit vergeht

Die Jungs auf diesem Bild, wenn sie heute noch spielen, wissen vermutlich gar nicht mehr, dass sie jemals in einer zweiten Mannschaft gespielt haben.

Erste sportliche Erfolge und der erste Gegenwind

Das weiterhin gemeinsame Training der beiden neuen E-Jugendmannschaften machte sich schnell bezahlt. Ich hatte auch für komplexere Trainingsspiele immer genügend Spieler auf dem Platz und dies sollte sich insbesondere bei unserer ersten Mannschaft bemerkbar machen.

Eine kleine Abordnung dieser Mannschaft durfte dann auch beim DFB-adidas-Cup in Neumünster mitmachen und es wurde ein wirklich großes Erlebnis für die sechs Spieler!

Während die Jugendsparte boomte (siehe auch den Bericht aus der Norderstedter Zeitung!) und die vorhandenen Trainer und Betreuer ihr Bestes gaben, war die Resonanz innerhalb des Vereins eher dürftig.

Die einheitlichen Mannschaftsanzüge wurden kritisiert (“Die Jungs werden verwöhnt”), im Clubheim wurde sogar diskutiert ob denn Jugendmannschaften bei Flutlicht trainieren müssen. Was mich damals jedoch besonders ärgerte, waren nicht eingehaltene Zusagen sowie Querelen mit anderen Sparten.
Der gute Kontakt zum damaligen Jugend-Koordinator des KFV-Segeberg führte neben dem regelmäßigen Training der Kreisauswahl in Seth auch zu manch sportlichem Höhepunkt (siehe Plakat rechts).

Aber auch hier gab es im Verein Widerstände (der Rasen, die Kabinen, das Flutlicht usw.).

Das es uns aber gelang, in dieser Zeit 12 Spieler in den Kreis der Auswahlmannschaften zu platzieren, das wurde dabei völlig übersehen.

Als ich mir schließlich bei der wiederholten Suche nach neuen Trainern oder Trainerinnen eine blutige Nase zugezogen hatte und meine Vorstellungen von Jugendarbeit offenbar auf keinen fruchtbaren Boden fielen, stellte ich mein Amt als Jugendobmann zur Verfügung.

1.E-Jugend 1998

Siegessicher vor dem Spiel:

Anschliessend gewannen die Jungs das Auswärtsspiel mit 18:0, selten tat mir eine gegnerische Mannschaft so leid.

Nicht nur die 1. Mannschaft war erfolgreich!

Quelle: Norderstedter Zeitung

Das Photo und die Plazierung der ES-Jugend (2.E-Jugend) sind beachtenswert!

Ein noch unbekanntes Gefühl!

So sehen Sieger aus:

Gibt es einen schöneren Grund um Fussball zu spielen?