Dorfkicker
Dorfkicker
Sie sind hier: Startseite » TSV Nahe » 2008

2008

Eine aufregende Saison

Nachdem ich mir ein Jahr Pause gönnen wollte, klingelte bereits im Frühjahr häufig unser Telefon. Es ist ja unglaublich, bei wievielen Vereinen man auf einer Liste zu stehen scheint. Oder hatte ich einen Stempel auf der Stirn ("arbeitsloser Jugendtrainer")?

Nach verschiedenen Gesprächen landete ich wieder beim TSV Nahe und fand dort eine "neue" B-Jugend: eine hochmotivierte Mannschaft, mit der die Zusammenarbeit von Beginn an richtig Spass machte.

Eine "neue" B-Jugend

Das Team 2008/2009

Nachdem wir in einem tollen Pokalspiel dank guter Vorbereitung in Unterzahl 5:1 gewannen, begann eine Durststrecke. In fünf aufeinanderfolgenden Begegnungen trat der Gegner nicht an, bzw. konnte nicht gespielt werden.

Neben dem Spass auf dem Platz kam es jedoch immer wieder zu Situationen neben dem Platz, die mir keinen Spass machten (eine dezente Formulierung um jetzt keine Interna zu veröffentlichen). Letztlich trat dann der Moment ein, in dem es für mich nur eine Konsequenz gab: nach reiflicher Überlegung gab ich mein Amt als Trainer ab.

Ich hatte allerdings nicht mit der Reaktion der Mannschaft gerechnet. Nach einer Flut von E-mails und langen Diskussionen ließ ich mich dann doch noch einmal überreden...

Obwohl es also zunächst so schien, als ob die Saison für mich schon sehr früh beendet sein würde, gingen wir trotzdem als Herbstmeister in die Winterpause und hatten uns die Meisterschaft und den Aufstieg fest zum Ziel gesetzt. Je länger die Saison dann jedoch dauerte, desto mehr waren Durchhaltevermögen und Einsatzbereitschaft gefordert. Ich glaube, das war für viele von uns eine wichtige Lehre. Mal sehen was wir daraus machen.

Aber letztendlich wurde es doch eine gute und erfolgreiche Saison. In Zahlen bedeutet dies

28 Spiele, 37 Stunden und 20 Minuten Spielzeit, 87:43 erlebte Tore, dazu 6 Turniere und 64 Trainingseinheiten liegen hinter uns (für die Statistiker: unser wirklich letztes Spiel gegen die "neue" A-Jugend habe ich nicht mitgezählt!)

Die Bilder der Saison

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Und das Ergebnis: Vizemeister mit nur drei Punkten Abstand, Halbfinale des Kreispokals erreicht und Aufstieg in die Kreisklasse A. Hätte mir das vor der Saison jemand angeboten, ich glaube ich hätte zugegriffen!

Welches waren für mich die Höhepunkte der Saison? Mit Sicherheit die beiden Spiele gegen Berkenthin. Hier haben wir jedesmal richtig gut gespielt.

Dann war da das Pokalspiel gegen den TuS Garbek: in Unterzahl einen Gegner an die Wand spielen, das gelingt auch nicht häufig.

Das Hallenturnier der Eintracht Ellerau war ein anderer Bonbon. Nach unserem Auftritt bei den Hallenkreismeisterschaften wurden wir vermutlich (wegen unserer dort gezeigten Leistungen) als Fallobst oder Punktelieferant eingeladen.... und fuhren ohne Gegentreffer als Turniersieger nach Hause. Von wegen "wir sind keine Hallenmannschaft!", man kann sich alles einreden!

Mit dem Aufstieg in die Kreisklasse A haben wir den ersten Schritt in Richtung Kreisliga gemacht. Der nächste Schritt soll folgen, die neue Saison wird spannend!