Dorfkicker
Dorfkicker
Sie sind hier: Startseite » SV HU » 2011

2011

Aus "Männer....!" wurde wieder "Jungs...!"

Halbzeit

Und erneut die richtigen Worte finden....

In diesem Verein fand ich ein völlig anderes Umfeld vor, als ich es zuvor kennengelernt hatte.

Da war zunächst die Größe des Vereins. Für jedes Thema gibt es einen anderen Ansprechpartner. Das ist (und bleibt) gewöhnungsbedürftig. Erleichtert wurde diese Umstellung aber vom ersten Tag an durch die tolle Unterstützung der Eltern und meiner Betreuer. Endlich konnte ich mich nur auf Fußball konzentrieren.

Wenn der Verein schon groß war, dann setzte sich dies bei meiner Mannschaft fort: 19 (!) Spieler, die alle immer(!) spielen wollen, machen jede Aufstellung zu einer logistischen Aufgabe. Galt es am Anfang zunächst alle Namen zu lernen, wurde es schnell spezieller. Bis ich ein Gefühl für eine so große Jugendmannschaft, die Hackordnung und die speziellen Fähigkeiten hatte, gingen schon ein paar Wochen ins Land.

Die wilden Kerle

Eine erfolgreiche Qualifikationsrunde katapultierte uns in eine Staffel, in der die Gegner für meine Jahrgangsmannschaft dann häufig zu groß und/oder kräftig waren. Trotzdem kämpften die Jungs in den meisten Spielen vorbildlich. Die ein- oder zwei Ausnahmen... passieren halt mal.

Gegen den Staffelmeister TuS StuSie verloren wir beide Male nur denkbar knapp und wenn wir die gefühlten sechs Eigentore nicht geschossen hätten, wer weiß wo wir dann gestanden hätten. Und wenn wir dann einmal siegten (2:15 gegen den SV Ellerau!), dann wurde die Mannschaft anschließend abgemeldet.

Im Training konnte man meiner Meinung nach Riesenfortschritte beobachten. Standardsituationen mit festen Laufwegen, eine ganze Palette von Finten (Übersteiger, Schere, Gegenschere usw.), einstudierte Spieleröffnungen warten nur darauf, im Spiel auch genutzt zu werden. Da aber lag lange Zeit unser Problem. Wie oft wir auch Chancen erarbeiteten, die Verwertung ließ noch Wünsche offen.

Abseits der Spiele gab es eine tolle Weihnachtsfeier, einen Pressetermin bei einem Sponsor und zum Saisonende ein Chillout an der Ostsee.

Damit endete eine tolle Saison und alle waren gespannt auf den Saisonauftakt 2012/2013.

Dann sollten wir als D3 in den Ring steigen!

Hier noch einmal die Höhepunkte aus der Saison 2011/2012

Höhepunkte aus der Saison 2011/2012

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.